Republik Aserbaidschan / Azərbaycan Respublikası

Aserbaidschan ist ein Binnenstaat in Vorderasien zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus, grenzt im Norden an Russland (Dagestan) – und nur hier an Europa, im Nordwesten an Georgien, im Süden an den Iran, im Westen an Armenien und – über die Autonome Republik Nachitschewan – an die Türkei. Die Exklave Nachitschewan wird vom aserbaidschanischen Kernland durch einen armenischen Gebietsstreifen getrennt.
Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist Baku, eine bedeutende Hafenstadt am Kaspischen Meer. Die Gesamtfläche des Landes beträgt 86.600 km2.

„Aserbaidschan“ bezeichnete ursprünglich das weiter südlich gelegene Aserbaidschan (Iran); hingegen hieß das heutige Staatsgebiet Arrān und Albania. Als das Russische Kaiserreich zerfiel, wurde am 28. Mai 1918 die unabhängige Demokratische Republik Aserbaidschan ausgerufen.

Die Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik war ein Teilstaat der Sowjetunion. Sie wurde 1991 unabhängig.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Aserbaidschan

Aktuelles aus Aserbaidschan

Aktuelle Nachrichten der Aserbaidschanischen Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAG finden Sie unter: www.azertag.az/deazertag.az/de

Fakten

Flagge AserbaidschanEmblem Aserbaidschan
  • Amtssprache: aserbaidschanisch
  • Hauptstadt: Baku
  • Staatsform: Republik
  • Regierungssystem: Präsidialsystem
  • Staatsoberhaupt: Präsident İlham Əliyev
  • Regierungschef: Premierminister Artur Rasizadə
  • Fläche: 86.600km
  • Einwohner 2015: 9.593.000 (109 pro km2
  • Währung: 1 Aserbaidschan-Manat = 100 Qäpik
  • Zeitzone: UTC+4
  • Kfz-Kennzeichen: AZ
  • Internet-TLD: .az
  • Telefonvorwahl: +994