BakuBaku Heydar Aliyev Zentrum7th Global Forum Baku 2016Baku Altstadt

 

Bakuer Internationales Zentrum für Multikulturalismus

Die Tätigkeit unseres gemeinnützigen Vereins zielt auf die Vertiefung der deutsch-aserbaidschanischen Beziehungen und die Vermittlung von Informationen über die kulturelle, religiöse und ethnische Vielfalt Aserbaidschans. Das Jahr 2016 wurde vom Präsidenten der Republik Aserbaidschan zum Jahr des Multikulturalismus erklärt. In diesem Zusammenhang entstand das Bakuer Internationale Zentrum für Multikulturalismus, dessen vielfältigen Initiativen unser, Anfang 2016 gegründeter, Verein unterstützt. Nach unserem Erleben ist in Deutschland die Kenntnis über die auf Toleranz und Völkerverständigung gerichteten Aktivitäten Aserbaidschans und seine Traditionen weitgehend unbekannt. Deshalb wenden wir uns mit unserem Veranstaltungsangebot, das in Abständen durch die Teilnahme von Vertretern des gesellschaftlichen Lebens Aserbaidschans bereichert wird, an alle interessierten Bürgern. Multikulturalismus in Aserbaidschan – das bedeutet ein traditionell gewachsenes friedliches Miteinander verschiedener Religionen, Kulturen und Ethnien, das zudem eine besondere staatliche Unterstützung erfährt. Sich mit der Thematik des Multikulturalismus in wissenschaftlichen Kolloquien auseinanderzusetzen ist ein Anspruch an die Arbeit unseres Vereins. Besonders stolz sind wir dabei auf die Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), in deren Räumlichkeiten sich mit der Handschrift Dede Korkut eines der wertvollsten Kulturgüter turksprachiger Völker befindet. Und damit richten sich unsere Angebote natürlich auch darauf, den kulturellen Reichtum des aserbaidschanischen Volkes bekannt zu machen und über die konfliktreiche Geschichte eines Landes, das sich als Verbindungsglied zwischen Europa und Asien sieht, zu berichten.

Aktuelle Termine

zZt. gibt es keine Veranstaltungen, bei denen Sie sich anmelden können